Coronavirus-App

Coronavirus-App Labor Quade

CSS Template

Coronavirus-App und Labor

Seit einigen Tagen steht die offizielle Coronavirus-App des Bundes zum Download bereit. Uns erreichen viele Fragen, wie unsere Laborresultate (positiv/negativ) nun mit der App verknüpft werden können.

Leider gibt es für die deutschen Labore zurzeit noch keine Möglichkeit Ihnen bei dieser Frage weiterzuhelfen. Die App wurde entwickelt und veröffentlicht, bevor die Labore und Laborsoftwareanbieter über die Funktionsweise oder Spezifikationen der App und des dahinterstehenden Konzeptes informiert wurden.

Ab dem 24.06.2020 wurden die Labore über den Ablauf der Coronavirus-Informationskette vom Befund zur App informiert. Der Ablauf gestaltet sich wohl folgendermaßen:

  • Die Arztpraxen bekommen für Kassenpatienten einen neuen Muster10c Überweisungsträger nur für die Corona-PCR zur Verfügung gestellt
  • Das Muster10c ist zweiteilig, der untere Teil kann durch eine Abreißkannte getrennt werden und ist dem Patienten auszuhändigen. Der obere Teil geht zum Labor
  • Auf beiden Teilen ist eine UID als 2d-Barcode integriert. Das Labor liest diesen Code über das Muster10c ein, der Patient über den QR-Code auf dem unteren Teil des Musters.
  • Das Labor übermittelt das Testergebnis mit der UID an den vorgesehen Telekom-Server
  • Die App ruft mittels der UID als Schlüssel das Ergebnis vom zentralen Telekom-Server ab
  • Vermutlich können die UID's auch von den Laboren generiert werden, um auch Privat- und Igelpatienten den Service zu bieten
Die Spezifikation zum Überspielen der Testergebnisse an den Telekom-Server liegen uns noch nicht vor. Damit kann das Ergebnis auch noch nicht "aus dem Labor raus".

Zusammenfassung

  • Zurzeit fehlt den Laboren die Spezifikationen, wie die UID und das Ergebnis an den Telekomserver übermittelt wird.
  • Ob der Service mit der UID auch Privat-, oder Kassenpatienten angeboten werden kann, ist nicht abschließend geklärt